Home / Snooker / Snooker Regeln

Snooker Regeln

Snooker ist eine Spielvariante die aus England kommt und durch eine verstärkte TV Präsenz in der breiten Öffentlichkeit bekannt geworden ist. Somit erfreut sich dieses Billardspiel steigender Beliebtheit. Es gibt aber noch immer einige Spieler denen die Snooker Regeln noch nicht gänzlich bekannt sind. Dies wollen wir an dieser Stelle ausräumen.
Relativ schnell fällt einem schon am Fernseher auf, dass der Billardtisch erheblich größer ist als bei anderen Spielvarianten. Mit seinen Maßen von 356,9 cm Länge und 177,8 cm Breite wirkt er aber erst richtig mächtig, wenn man das erste Mal davor steht. Aber nicht nur die Größe des Tisches macht das Snooker Spiel um einiges schwerer. Auch das Einlochen bei den abgerundeten Banden zu den Löchern erfordert eine höhere Genauigkeit. Wer sich im Snooker-Spiel versucht wird somit schnell feststellen, dass einige Übung erforderlich ist um das Spiel einigermaßen zu beherrschen.

Die Spielidee besagt nun, dass alle Bälle nach einem bestimmten System eingelocht werden müssen und dabei jeder Spieler möglichst viele Punkte erzielt. Sind alle Bälle vom Tisch ist ein Frame beendet. Der Spieler mit den meisten Punkten hat das Frame gewonnen. Das Match gewinnt derjenige, der die meisten Frames für sich entschieden hat.

Snooker Regeln – Kugeln und deren Aufstellung zu Spielbeginn

Es befinden sich ein weißer Ball, 15 rote Bälle und 6 farbige Bälle auf dem Tisch. Die Wertigkeit der Bälle ist unterschiedlich. Die Snooker Regeln besagen, dass es für das Versenken eines roten Balles 1 Punkt gibt. Bei den farbigen Bällen bekommen die Spieler folgende Punkte: Schwarz 7 Punkte, Pink 6 Punkte, Blau 5 Punkte, Braun 4 Punkte, Grün 3 Punkte und Gelb 2 Punkte.

Die Aufstellung der Bälle erfolgt gemäß der Snooker Regeln folgendermaßen. Beim Anstoß steht der Spieler an der kurzen Fußbande gegenüber der Kopfbande. Parallel zur Fußbande befindet sich in 73,7 cm Abstand eine Linie auf dem Tisch. In deren Mitte liegt der braune Ball. Ein Halbkreis schneidet diese Linie beidseitig in einem Abstand von 29,2 cm zur Position des braunen Balles. Auf dem linken Schnittpunkt befindet sich der grüne Ball, auf dem rechten Schnittpunkt der gelbe Ball. Exakt in der Mitte des Tisches finden wir den Centre Spot auf dem der blaue Ball liegt. Halbieren wir nun die Entfernung von der Kopfbande zum Centre Spot erhalten wir die Position für den pinken Ball, auch Pyramid Spot genannt. So dicht wie nur möglich, aber ohne Berührung werden die 15 roten Bälle hinter dem pinken Ball aufgebaut. Mittig hinter dem Dreieck der roten Bälle finden wir den schwarzen Spot auf dem der schwarze Ball liegt.

Snooker Regeln – Anstoß

Nach den Snooker Regeln muss nun beim Anstoß der weiße Ball innerhalb des Halbkreises positioniert werden. Man darf in alle Richtungen spielen, muss aber einen roten Ball anspielen. Dies gilt auch für den ersten Stoß des anderen Spielers. Wird mit dem Eröffnungsstoß kein roter Ball versenkt ist der Gegenspieler an der Reihe. Fortan müssen immer abwechselnd ein roter Ball und ein farbiger Ball angespielt und eingelocht werden. Misslingt das Einlochen oder der Spieler begeht ein anderes Foul, so wechselt das Spielrecht. Im Gegensatz zu den roten Bällen, die einmal versenkt aus dem Spiel sind, werden die farbigen Bälle nach dem Einlochen immer wieder auf den Tisch gelegt. Wenn sich keine roten Bälle mehr im Spiel befinden müssen die farbigen Bälle in aufsteigender Wertigkeit versenkt werden, so besagen es die Snooker Regeln. Somit endet das Spiel bzw. das Frame wenn außer dem weißen Ball alle anderen versenkt wurden, oder wenn zu dem Zeitpunkt wo sich nur noch der schwarze Ball auf dem Tisch befindet der Punktabstand größer als 7 Punkte beträgt, oder wenn zum selben Zeitpunkt ein Foul begangen wurde. Wird mit dem Einlochen des schwarzen Balles der Gleichstand hergestellt, kommt dieser erneut ins Spiel und muss noch einmal versenkt werden.

Snooker Regeln – Fouls

Die Snooker Regeln belegen ein Foul immer mit mindestens 4 Strafpunkten. Diese werden dem Gegner gut geschrieben. Eine höhere Anzahl von Strafpunkten ergibt sich, wenn farbige Bälle mit höherer Wertigkeit am Foul beteiligt sind. Entsprechend der Snooker Regeln gibt es z.B. bei einem Foul mit einem blauen Ball 5 Strafpunkte, mit einem schwarzen Ball 7 Strafpunkte.